Das Handy – Die neue Kreditkarte?

Freitag, 16. Dezember 2011 um 11:27 Uhr

Seit mehr als 50 Jahren ist in Deutschland das bargeldlose Zahlen möglich und vielleicht ist bereits der nächste Schritt getan. Ein Schritt bei dem jetzt auch noch auf die Kreditkarte verzichtet werden kann. Zumindest solange man ein Handy hat.

Das Handy als Kreditkarte?

Handy als KreditkarteZunächst hört sich das etwas merkwürdig an, mit einem Handy bezahlen. Zwar kennt man das schon, dass man an vielen Zigarettenautomaten heute eine spezielle Code-Nummer per Handy erfährt, bevor man den Automaten nutzen kann, aber das ist etwas völlig anderes. Wer sich fragt, wie diese bargeldlose Zahlen funktionieren soll, der muss den Begriff NFC kennen. NFC steht für „Near Field Communication“ also übersetzt „Kommunikation mit dem nahem Umfeld“. Möglich macht diese Art der drahtlosen Übertragung ein vollkommen neuer Chip, der sich möglicherweise nicht nur in Handys, sondern auch in Smartphones durchsetzen könnte.

Wie funktioniert das Bezahlhandy?

„Near Field Communication“ erklärt es im Prinzip schon. Das Handy sendet einen kurzen Impuls an die nähere Umgebung, wo dieser von einem passenden Empfänger aufgenommen wird. In einem konkreten Beispiel hieße dass, dass man an einer Kasse statt seine Kreditkarte zu zücken, sein Handy herausholt und einen Befehl eingibt. Das Handy sendet per Funk die Daten der Kreditkarten an einen Empfänger und der Kunde muss anschließend nur noch seine PIN eingeben. Diese Bezahlweise könnte auch bei Automaten eingesetzt werden.

Welche Risiken hat NFC?

Viele Deutsche sind gegenüber neuen Zahlmethoden skeptisch und in diesem Falle vielleicht sogar zu Recht. Denn jeder, der den ausgesandten Impuls lesen kann, hat damit Zugang zu den Bankdaten des Kunden. Von daher trauen viele Bürger dieser neuen Technik nicht über den Weg. Doch dieses Misstrauen ist wenn nicht ganz, dann doch teilweise unbegründet. Die NFV Chips werden nur in modernen Handys verwendet, die durch zahlreiche Sicherheitsbarrieren geschützt sind und sehr viel besser gesperrt werden können, als die älteren Modelle. Betrachtet man diesen Gesichtspunkt, dann ist Zahlen mit dem Handy nicht gefährlicher als Zahlen mit einer Kreditkarte. Auch hier können Kriminelle alle Daten erfassen, wenn sie das Lesegerät manipulieren. Doch ob sich das neue Handy-Bezahl-System auf Dauer durchsetzen kann, ist im Moment noch nicht abzusehen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

-->